Erwerbstätige Personen mit Kindern können aufgrund des Bundesgesetzes über die Familienzulagen Leistungen erhalten, sofern der Arbeitgeber dem Gesetz untersteht. Bei Arbeitnehmenden werden die Kinderzulagen in der Regel über den Arbeitgeber zugesprochen und ausbezahlt. Des Weiteren haben grundsätzlich Selbstständigerwerbende, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nicht AHV-pflichtiger Arbeitgeber sowie Nichterwerbstätige mit Kindern und Wohnsitz im Kanton Thurgau mit bescheidenem Einkommen Anspruch auf Familienzulagen.

Für die Familienzulagen gilt grundsätzlich das Erwerbsortsprinzip. Das heisst, man ist dem Gesetz jenes Kantons unterstellt, in dem man arbeitet.

Im Kanton Thurgau sind die Kinder-/Ausbildungszulagen wie folgt geregelt:

  • Die Kinderzulage beträgt bis zum vollendeten 16. Altersjahr Fr. 200.- pro Kind und Monat. Beginnt oder endet das Arbeitsverhältnis im Laufe des Monats, so beträgt die Kinderzulage Fr. 6.70 pro Kind und Kalendertag.
     
  • Die Ausbildungszulage beträgt nach Vollendung des 16. Altersjahr bis zur Vollendung des 25. Altersjahr Fr. 250.- pro Kind und Kalendermonat. Beginnt oder endet das Arbeitsverhältnis im Laufe des Monats, so beträgt die Ausbildungszulage Fr. 8.35 pro Kind und Kalendertag.
Coronavirus - News

Bundesrat verlängert Corona-Entschädigung für Selbständige: Details zur Umsetzung noch nicht bekannt

Der Bundesrat hat am 1. Juli 2020 angekündigt, dass die Corona-Entschädigung für Selbständige - rückwirkend - verlängert wird. Zudem hat er informiert, dass im Veranstaltungsbereich die Inhaber von GmbH und AG neu - ab Mitte Juli 2020 - auch Antrag auf Corona-Entschädigung stellen können. Hintergrund: Die Inhaber von GmbH und AG haben seit 1. Juni keinen Anspruch mehr auf Kurzarbeitsentschädigung. Die genauen Bestimmungen für die Umsetzung hat der Bund noch nicht bekanntgegeben. Wir bitten Betroffene um Geduld. Das SVZ Thurgau informiert an dieser Stelle, sobald die Details für die Umsetzung vorliegen.

Vielen Dank für das Verständnis

Weitere Informationen über laufende Corona-Entschädigungen finden Sie hier.