Revision des Familienzulagengesetzes tritt auf den 1. August 2020 in Kraft

29. Juni 2020

Das Familienzulagengesetz wird in drei Bereichen geändert: Die Altersgrenze für den Bezug von Ausbildungszulagen wird gesenkt, arbeitslose Mütter, die eine Mutterschaftsentschädigung beziehen, erhalten Anrecht auf Familienzulagen, und es wird eine gesetzliche Grundlage für Finanzhilfen an Familienorganisationen geschaffen. Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 19. Juni 2020 beschlossen, die neuen Gesetzesbestimmungen und die entsprechenden Verordnungen auf den 1. August 2020 in Kraft zu setzen.

Weitere Informationen...

Zurück
Coronavirus - News, Stand 01.10.2020

Informationen zur Corona-Erwerbsersatzentschädigung

Am 25. September 2020 haben die Eidgenössischen Räte das COVID-19-Gesetz gutgeheissen. Es löst die bisherigen bundesrätlichen Verordnungen ab und bildet die Grundlage für die Weiterführung der Corona-Erwerbsersatzentschädigungen. Gestützt auf dieses Gesetz wird der Bundesrat eine Verordnung erlassen, die alle Anspruchsvoraussetzungen und Bezügergruppen regelt.

Entschädigungen für weitere Betroffene wird der Bundesrat auf dem Verordnungsweg regeln. Wir informieren sobald Klarheit darüber besteht, wer unter welchen Voraussetzungen Anspruch auf eine Entschädigung hat.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Vielen Dank für die Kenntnisnahme und das Verständnis.